http://www.w-k.sbg.ac.at

24. 05.

Wissenschaft & Kunst-Forum: Sind wir eine Gesellschaft der Gekränkten?

Podiumsdiskussion mit Alexandra Weiss, Matthias Dusini und Michael Schmidt-Salomon im Unipark Nonntal in Salzburg

Mit der Frage nach der "political correctness" greift das W&K-Forum (als Teil der öffentlichen Ringvorlesung „Polemik und Gender. Konstruktionen - Distinktionen - Provokationen") ein brandaktuelles Thema auf. Neben dem Gender-Aspekt sollen die Angemessenheit des Umgangs mit literarischen Texten aus verschiedenen Zeiträumen (Stichwort: 'unkorrekte' Begrifflichkeit) sowie mit künstlerischen Artefakten, deren Verstörungspotenzial und Zumutbarkeit in unterschiedlichen gesellschaftlichen Kontexten wie auch die Grenzen der Redefreiheit erörtert werden. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

24. 05.

Kritik des Familismus - Über das Widererstarken traditioneller Familienbilder

Vortrag und Diskussion mit Sozialwissenschaftlerin Gisela Notz in Dresden

Die Sozialwissenschaftlerin Gisela Notz hat mit ihrer Studie "Kritik des Familismus" ein bahnbrechendes Grundlagenwerk vorgelegt, das breite Beachtung finden sollte. Denn die Ideologie des Familismus, die die gesellschaftliche Organisationsform aus dem Konzept einer "Idealfamilie" ableitet, hat noch immer Hochkonjunktur und führt unweigerlich zur Diskriminierung von Individuen, die diesem Bild nicht entsprechen. In unseren Breitengraden etwa herrscht das Leitkonzept der bürgerlichen (heterosexuellen) Vater-Mutter-Kind-Kleinfamilie vor, das (noch immer meist unhinterfragt) vielen sozialpolitischen Entscheidungen zugrunde liegt. (weiter...)

www.gisela-notz.de

26. 05.

Aufbruch und Abbruch: Gisela Notz über die Revolutionärin Alexandra Kollontai und die Frauengesetzgebung

Vortrag der Historikerin im Rahmen der Tagung "100 Jahre russische Revolution" in St. Andreasberg

Wir befinden uns im hundertsten Jahr der Oktoberrevolution von 1917. Ein guter Anlass für die Veranstalter, die russische Revolutionärin Alexandra Kollontai vorzustellen. Sie war Internationalistin, Antikriegsaktivistin und vor allem eine leidenschaftliche Kämpferin für die Befreiung der Frauen. Ihr ist es maßgeblich zu verdanken, dass bereits wenige Monate nach der Oktoberrevolution die Liberalisierung des Scheidungsrechts beschlossen und der Schwangerschaftsabbruch legalisiert wurde. (weiter...)

Piper Verlag

28. 05.

Die Grenzen der Toleranz - Warum wir die offene Gesellschaft verteidigen müssen

Vortrag und Diskussion mit Dr. Michael Schmidt-Salomon in Potsdam

Die offene Gesellschaft hat viele Feinde. Die einen streiten für »Allah«, die anderen für die Rettung des »christlichen Abendlandes«, letztlich aber verfolgen sie das gleiche Ziel: Sie wollen das Rad der Zeit zurückdrehen und vormoderne Dogmen an die Stelle individueller Freiheitsrechte setzen. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

02. 06.

Frauen und die Arbeiterbewegung

Vortrag und Diskussion mit Sozialwissenschaftlerin Gisela Notz in Magdeburg

Geschichtlich hatte die Arbeiter_innenbewegung immer wieder große Schnittpunkte mit der Frauenbewegung. Beide sind in ihrem Selbstverständnis progressiv und versuchen gesellschaftliche Missstände zu beheben. Daher sollte angenommen werden, dass diese beiden Bewegungen viel verbindet und sie gemeinsam für ihre Ziele kämpfen sollten. Schließlich sollte eine Überwindung der Herrschaftsverhältnisse auch eine Veränderung der Geschlechterverhältnisse beinhalten. (weiter...)